900-Jahre Buttenheim

Einen interessanten Veranstaltungsreigen zum 900-jährigen Ortsjubiläum bietet seit Jahresbeginn die Gemeinde Buttenheim, im Süden des Bamberger Landes, die auch als Tor zur Fränkischen Schweiz gilt.

buttenheim_gemeinde_buttenheim-foto-heinz-sommer_img_5672-2.jpg

buttenheimerkeller_regnitzradweg_hubtvf-9800_s11.jpg

2010-03-11-landkreisinfofahrt-osten-004-buttenheim.jpg

In den Heimatort von Levi Strauss lockt nun vom 4. bis zum 7. Mai  ein erlebnisreiches Festwochenende zum Besuch. Buttenheims berühmtesten Sohn ­−hier 1829 unter dem Namen Löb Strauß geboren und heute als Erfinder der „Blue Jeans“ weltberühmt− hat man zum Jubiläumsjahr im dort ansässigen Levi Strauss Museum die sehenswerte Sonderausstellung "Judentum in Buttenheim" gewidmet, die seit März viele Besucher anzieht.
Nun folgt als weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr ein Festwochenende, das neben diversen offiziellen Programmpunkten auch einen sehenswerten Festzug sowie ausgewählte musikalische und viele kulinarische Erlebnisse parat hat. Ein speziell dafür aufgelegtes Jubiläumsprogramm listet alle Veranstaltungen des Festjahres und ist online einsehbar unter www.buttenheim.de/Startseite/Aktuelles/900-Jahr-Feier/ .

Interessante Fakten der Ortgeschichte

Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1118 zurück, wobei Buttenheim  vermutlich im 7. Jahrhundert im Zuge der Besiedlung der Region durch die Franken gegründet wurde, wofür eine eingehende  Betrachtung der Ortsnamensgebung spricht.
Mit der Gründung des Bistums Bamberg im Jahr 1007 entstand dann die Pfarrei Buttenheim im Bistum Bamberg. Mit der wachsenden Bedeutung des Handelswegs, wovon die Lage  des Ortes stark profitierte, wuchs auch die Bevölkerungsdichte. Zusätzlich wurde das  Wachstum durch  einen Wallfahrtsweg in West-Ost-Richtung gefördert.
Außerdem war der Ort über 500 Jahre lang Heimat einer florierenden jüdischen Glaubensgemeinde; die Geschichte der dortigen jüdischen Gemeinde geht bis ins 15.  Jahrhundert zurück, als sich hier die ersten Familien niederließen. Schnell wuchs die Gemeinde an, so dass in ihrer Blütezeit um 1820 jeder fünfte Einwohner Buttenheims jüdischen Glaubens war – dies trotz der Zugehörigkeit und direkten Nähe zum einflussreichen Bistum Bamberg. Mitte des 19. Jahrhunderts wanderten zahlreiche Juden aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage nach Amerika aus, so eben auch die Familie von Levi Strauss.

Heutzutage hat Buttenheim auch längst schon einen guten Ruf für die Bierspezialitäten seiner beiden Brauereien, die neben gemütlichen Brauereigaststuben auch urige Bierkeller betreiben. Obendrein werden dort typisch fränkische Schmankerln angeboten, die viele treue Fans in Sachen Kulinarik der Fränkischen Küche für sich verbuchen können.
Beachtenswert ist übrigens auch die günstige Lage des Ortes in direkter Nähe zu diversen beliebten Rad- und Wanderwegen.

Das gedruckte Jubiläumsprogramm sowie weitere Informationen sind über die Gemeinde Buttenheim erhältlich.

Hinweise zum Jubiläum sowie weitere Besucherinfos:

http://www.900jahrebuttenheim.de/
Markt Buttenheim, Hauptstraße 15 , 96155 Buttenheim, Email: info@buttenheim.de 
Ansprechpartner für den Bereich Tourismus und das Levi Strauss Museum: Frau Dr. Tanja Roppelt, Telefon: 09545 440 99 36

Datum - Zeichen

19. April 2018 - 3.210

Downloads

Pressetext
Jubiläumsbroschüre

Copyright

© Stadt Bamberg

Loading...